03.03. – 09.03.2019

Englandfahrt Klassen 9ab

Die 9. Klassen starteten am Sonntag, den 03.03.2019, pünktlich zum Hauptfasching in Römhild, in ihr Abenteuer auf der britischen Insel. Trotz Regenwetter und dem ein oder anderem flauen Magen, überstanden alle die Anreise auf englischen Boden. Als ersten Zielort fuhren wir die alte englische Stadt Canterbury an. Dort erhielten wir einen Arbeitsauftrag, um die Stadt zu erkunden und uns erstmal an die kleinen, aber feinen Unterschiede Englands zu gewöhnen. Im Anschluss erreichten wir ausgepowert, aber sehr neugierig unseren Aufenhaltsort: Bexhill – on – Sea. Dort wurden wir von unseren Gasteltern in Empfang genommen, die für die kommende Woche unsere „Ersatzfamilie“ sein sollte. Nach dem ersten gemeinsamen Dinner fielen wir schließlich alle in unsere Betten.

 

 

Der zweite Tag stand ganz im Fokus der englischen Hauptstadt, London. Unser erster Stop war in Greenwich, von wo aus wir bei strahlendem Sonnenschein einen tollen Ausblick auf die Metropole erhielten. Dann ging es weiter mit einer sehr interessanten Stadtrundfahrt, bei der wir von einem echten Londoner viele neue Geschichte rund um die Stadt erfahren konnten. Unser nächster Halt war der Besuch der englischen Kronjuwelen, die im Tower of London ausgestellt sind. Von  dort aus ging es mit einem Wassertaxi die Themse entlang bis zum London Eye, von dem wir noch einmal ein paar herrliche Ausblicke während der Abenddämmerung über die Stadt erhalten konnten.

 

 

Nach diesem sehr anstrengenden Tag mit unheimlich vielen neuen Eindrücken der Megastadt, stand der Mittwoch ganz im Zeichen der Erholung in der Natur – wir besuchten die englische Küste rund um Beachy Head. Trotz sehr starkem Windes machten wir uns auf eine Wanderung entlang der Kreidefelsen. Für die meisten von uns waren dies die unvergesslichsten Eindrücke unserer Reise. Im Anschluss fuhren wir noch in die wunderschöne Küstenstadt Brighton, in der wir unsere Freizeit in den vielen kleinen Lanes oder direkt am Strand nutzten.

 

Der Donnerstag führte uns wiederum zum zweiten Mal nach London. Das erste Highlight des Tages war sicherlich die Ubahn- Fahrt, die für die meisten von uns eine Premiere war. Nach dem Besuch des weltbekannten Wachsfigurenkabinetts Madame Tussauds hatten wir nun Freizeit, um die Innenstadt rund um Piccadilly Circus und Oxford Street auf eigene Faust zu erkunden. Die anschließende Ubahn- Fahrt mitten in der Rush Hour war auch noch einmal ein ganz spezielles Erlebnis.

 

Am Freitag hieß es dann schon Abschied nehmen von unseren Gasteltern. Einige Eltern und Schüler hatten sogar Tränen in den Augen. Auf unsere Heimreise Richtung Deutschland machten wir noch Zwischenstopp in Hastings und in einem Shopping Outlet. Erschöpft, aber mit wahnsinnig vielen neuen Eindrücken im Gepäck erreichten wir schließlich am Samstagmorgen Römhild. Insgesamt erlebten wir eine sehr abwechslungsreiche und schöne Woche, die wir alle sicherlich nicht so schnell wieder vergessen werden.

20.03.2019

Kreuzaxt und Schlitzohr – 7. Klassen

Quelle: Freies Wort Hildburghausen vom 22.03.2019

 

23.03.2019

Projektarbeit „Imkern“

Quelle: Wochenspiegel Hildburghausen vom 30.03.2019