Coronapandemie – Hinweise zur Beschulung

Allgemeine Hinweise für den Distanz- und den Präsenzunterricht

  • Erkrankte Kinder sind von den Eltern bis 07.30 Uhr im Sekretariat abzumelden. Das gilt auch für den Distanzunterricht.
  • Die Schul- und Teilnahmepflicht gilt auch während des Distanzunterrichts. Alle Schüler erledigen ihre Aufgaben zu Hause entsprechend des Stundenplans über die Thüringer Schulcloud.
  • Die Aufgaben in der Schulcloud sind so gestellt, dass sie von jedem Schüler selbständig bearbeitet werden können. Sollten Fragen auftreten, sind die Eltern bzw. Schüler verpflichtet, sofort den Kontakt zum Lehrer zu suchen.
  • Jeder Lehrer steht im Rahmen des Stundenplans oder nach Vereinbarung telefonisch, per Videokonferenz, per Mail oder über die Schulcloud für Fragen der Schüler zur Verfügung.
  • Die Teilnahme an Videokonferenzen mit Kamera und Mikrofon ist für alle Schüler verpflichtend.
  • Die Eltern bitten wir, durch eine entsprechende technische Ausstattung, den Distanzunterricht über die Thüringer Schulcloud zu unterstützen (Internetzugang, Laptop, Drucker, Kamera, Mikrofon).
  • Alle Schwierigkeiten im Distanzlernen durch die häuslichen technischen Gegebenheiten sind dem Klassenleiter durch die Eltern formlos schriftlich anzuzeigen.
  • Technische Schwierigkeiten bei der Bearbeitung abzugebender Aufgaben meldet der Schüler sofort dem Fachlehrer über die Cloud —> Aufgabe —> Abgabe, per Mail oder Telefon.
  • Für dringende Termine während der Unterrichtszeit, auch im Distanzunterricht, muss ein Freistellungsantrag über den Klassenleiter gestellt werden.
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Präsenzunterricht ist für alle Schüler und Lehrer verpflichtend, ab Klassenstufe 7 eine qualifizierte Maske.
  • In jeder Woche finden am Montag und Donnerstag Selbsttestungen auf eine Coronainfektion statt.
  • Schüler, deren Sorgeberchtigte einer Selbsttestung in der Schule widersprochen haben, dürfen nach Mitteilung des Ministeriums die Schule nicht betreten.

momentan: Phase „GELB“, Inzidenz 50 bis 165

  • Die Klassen 5ab, 6ab und 9b können auf Grund der geringen Schülerzahl bzw. der zugewiesenen Räume die Schule komplett besuchen, die Notbetreuung und die Betreuung von Schülern mit besonderem Unterstützungsbedarf der Klassenstufen 5 und 6 entfallen somit.
  • Alle anderen Klassen (7ab, 8ab, 9a und 10) werden wochenweise im Wechselunterricht Gruppe 1/ Gruppe 2 beschult. Gruppe 2 beginnt mit dem Präsenzunterricht. 
    Die tägliche Betreuung von Schülern mit besonderem Unterstützungsbedarf der Klassenstufen 7 und 8 entfällt damit.
    Die Gruppeneinteilungen nehmen die Klassenleiter vor.
  • Präsenz- und Distanzunterricht Unterricht finden von der 1. bis zur 6. Stunde nach dem aktuellen Stundenplan statt.
  • Hinweis: Für die Schüler im Distanzunterricht sind persönliche Kontakte zu den Fachlehrern nur nach Absprache möglich, da die Lehrer den Präsenzunterricht absichern müssen.

Phase „Grün“, Inzidenz unter 50

  • Der Unterricht findet für alle Klassen mit allen Schülern in der Schule statt.
  • Im Schulgebäude und in der Schülerbeförderung besteht für alle Maskenpflicht.
  • Bei einer Inzidenz über 35 besteht ab Klassenstufe 7 auch im Klassenraum Maskenpflicht.

Phase „ROT“, Inzidenz über 165

  • Für die Klassenstufen 5 und 6 findet eine tägliche Notbetreuung im Rahmen des aktuellen Stundenplans bis zur 6. Stunde statt.
    Die Teilnahme erfolgt auf Antrag der Eltern und Genehmigung durch den Schulleiter.
  • Für die Schüler der Klassenstufen 5 bis 8 mit besonderem Unterstützungsbedarf findet eine tägliche Betreuung im Rahmen des Stundenplans bis zur 6. Stunde statt.
    Über die Teilnahme entscheidet die Klassenkonferenz. Die Teilnahme ist verpflichtend.
  • Für die Klassen 9ab und 10 findet Präsenzunterricht nach dem Stundenplan bis zur 6. Stunde statt, dabei werden die Gruppen 1 und 2 der Klassen 9a und 10 im wöchentlichen Wechsel unterrichtet, die Klasse 9b lernt ausschließlich in der Schule.
    Notwendige Leistungsüberprüfungen finden in der Regel in der Schule statt.
  • Das Lernen zu Hause und in der Schule erfolgt in der Regel über die Thüringer Schulcloud.